Oldtimerfahrten

Ahrweiler

Sie fahren morgens in Richtung Ahr. Ihr Ziel ist der bekannte Weinort Bad Neuenahr – Ahrweiler. Hier werden Sie schon zum Mittag- essen in einem gemütlichen Restaurant erwartet. Sie haben die Wahl zwischen Hack- steakpfännchen mit Schmorzwiebeln auf Wirsinggemüse und mit Bratkartoffeln, einem Sahnegeschnetzeltem mit Butterspätzle und gemischtem Salat oder einem Schlemmer- toast mit zwei Schweinefilets, Cremechampignons, Sauce Hollandaise und Salat. Guten Appetit! Nach dem Essen starten Sie zu einer ca. 2- stündigen Rundfahrt durch die Weingegend (gegen Aufpreis). Mit einem örtlichen Gästeführer genießen Sie die Aussicht auf steile Weinhänge an der Ahr sowie einige der umliegenden, romantischen Orte. Alternativ können Sie eine Weinprobe mit sechs verschieden, regionalen Weinen bei einem örtlichen Winzer machen. Hierbei bekommen Sie einen Einblick in den Anbau, die Ernte und die Verarbeitung der Trauben. Die Rückfahrt ist für 16.00 h geplant, sodass Sie gegen 19.00 h wieder zu Hause ankommen werden.

Leistungen:

  • Busfahrt im Oldtimerbus
  • Mittagessen als Tellergericht
  • Aufenthalt in Ahrweiler

Köln

Sie fahren in Richtung Rhein. Ihr Ziel ist die Domstadt Köln. Hier kommen Sie 11.30 h und starten zunächst zu einer ca. 1- stündigen Panoramaschifffahrt. Mit dem Schiff geht es vorbei an einigen der Sehenswürdigkeiten der Stadt, welche Sie vom Wasser aus aus einer ganz anderen Perspektive sehen werden (gegen Aufpreis). Zum Mittagessen haben wir in einem gemütlichen „kölschen“ Brauhaus einen Tisch reserviert. Sie können wählen zwischen „Himmel un Ääd“, gebratener Blutwurst mit Kartoffelpüree, Apfelkompott und Zwiebeln, einem Jägerschnitzel mit Bratkartoffeln und Salat oder einem Heringstopf mit kleinen Pellkartoffeln. Nach dem Essen haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Alternativ haben Sie Gelegenheit, einen Einblick in das Stammhaus von 4711 zu werfen. Bei einer Führung durch das Gebäude in der Glockengasse wird Ihnen die Historie von 4711- Echt Kölnisch Wasser näher gebracht (gegen Aufpreis). Die Rückfahrt ist für 16.30 h geplant.

Leistungen:

  • Busfahrt im Oldtimerbus
  • Mittagessen als Tellergericht
  • Aufenthalt in Köln

Düsseldorf

Sie fahren mittags in Richtung Rheinland. Nach ca. einer Stunde Fahrt erreichen Sie Düsseldorf- Benrath. Hier haben wir für Sie und Ihre Gruppe einen Tisch in Schlosscafe zum Kaffeetrinken reserviert. Hier serviert man Ihnen ein leckeres Stück hausgebackenen Kuchen und Kaffee endlos. Nach dem Kaffeetrinken fahren Sie mit dem Bus weiter nach Düsseldorf. Hier wechseln Sie das Verkehrsmittel und unternehmen eine ca. 1- stündige Schifffahrt auf dem Rhein bis nach Kaiserwerth. Unterwegs sind Getränke wie Softdrinks, Bier, Wein und Cocktails. Gegen 16.30 h legen Sie an und haben Zeit zur freien Verfügung. Die Rückfahrt ist für ca. 19.00 h geplant, sodass Sie gegen 20.30 h wieder zurück sein werden.

Leistungen:

  • Fahrt mit dem Oldtimerbus
  • ein Stück Kuchen und Kaffee endlos
  • ca. 1- stündige Schifffahrt von Düsseldorf- Altstadt nach Düsseldorf- Kaisereswerth
  • Getränke wie beschrieben während der Schifffahrt
  • Aufenthalt in Kaiserswerth

Essen

Sie fahren morgens nach Essen. Ihr erstes Ziel ist die Villa Hügel, der ehemalige Wohnsitz der Familie Krupp. Mit ihren 269 Räumen und 8100 m2 Wohn- und Nutzfläche, umgeben von einem 28 ha großen Park, ist die Villa Hügel mehr als nur ein Unternehmerwohnsitz - sie ist ein Symbol der Industrialisierung Deutschlands. Sie unternehmen mit einem Gästeführer einen ca. 90- minütigen Rundgang durch das Haupthaus und die Historische Ausstellung Krupp im Kleinen Haus. Hier wird nicht nur die Familie Krupp und das Gebäude vorgestellt, sondern auch die Geschichte der Firma Krupp. Zum Mittagessen fahren Sie zur Arbeitersiedlung und Gartenstadt Margarethenhöhe, welche Anfang des letzten Jahrhunderts von Margarethe Krupp angelegt wurde. Hier haben wir im Restaurant „M“ einen Tisch reserviert. Sie können wählen zwischen Gnocchi mit Rucola, Kirschtomaten und Basilikumsauce, bunten Nudelsäckchen in leichter Safransauce mit Lachswürfeln oder einem typischen Gericht der Region „Himmel und Erde“ mit Blutwursttalern, Röstzwiebeln und Apfelkompott (Änderungen vorbehalten). Guten Appetit! Gut gestärkt starten Sie anschließend zu einem geführten Rundgang durch die Margarethenhöhe. Diese galt schon während ihrer Entstehungszeit zwischen 1909 und 1920 als Paradebeispiel einer zweck- mäßigen und zugleich menschenfreundlichen Siedlungsbauweise. Noch heute üben die Häuser, von denen kaum eines dem anderen gleicht, nicht nur auf architektonisch Interessierte eine starke Anziehungskraft aus. Geschwungene Giebel und Laubengänge, Erker, Holzfensterläden und Natursteinsockel prägen den liebens- werten Gesamteindruck. Die Rückfahrt ist für ca. 16.30 h geplant.

Leistungen:

  • Busfahrt
  • Eintritt Villa Hügel
  • ca. 90- minütige Führung Villa Hügel
  • Mittagessen als Tellergericht
  • ca. 60- minütige Führung Margarethenhöhe

Elfringhauser Schweiz

Sie starten Ihre Rundfahrt durch Hattingen und Umgebung gegen 13.00 h. Zunächst fahren Sie vom Rathaus in der Hattinger Innenstadt vorbei an der Stadtmauer und Teilen der Hattinger Altstadt zum Gelände der ehemaligen Henrichshütte. Weiter geht die Fahrt vorbei an der Burg Blankenstein zum Kemnader Stausee und dem Haus Kemnade. Nach einem kurzen Aufenthalt (ca. 15 Minuten) fahren Sie weiter durch Hattingen- Welper nach Hattingen- Niederwenigern. Vorbei am St- Mauritius- Dom aus dem 12. Jahrhundert fahren Sie weiter in Richtung Elfringhauser Schweiz. Nach ca. drei Stunden Rundfahrt bringt Sie unser Bus zu dem gemütlich im Grünen gelegenen Restaurant „Krans im Katzenstein“. Hier haben wir für Sie einen Tisch zum Kaffeetrinken reserviert. Es erwartet Sie ein leckeres Stück Kuchen und Kaffee bodenlos. Gut gestärkt bringt Sie unser Oldtimer- Bus gegen 18.00 h wieder zurück nach Hattingen.

Leistungen:

  • ca. drei- stündige Fahrt mit dem Oldtimer-Bus durch Hattingen und Umgebung
  • Kaffeetafel wie beschrieben

Tour de Ruhr

Sie fahren morgens gegen 10.00 h nach Essen. Ihre erste Station ist die Zeche Zollverein. Die im Bauhausstil gestaltete Anlage gilt als die schönste Zeche der Welt und ist von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Das Thema der ca. 2- stündigen Führung ist neben der Museumskonzeption und Umnutzung der Zeche der „Weg der Kohle“. Im Anschluss steht der Landschaftspark Duisburg- Nord auf Ihrem Programm. Zunächst erwartet man Sie im Restaurant „Haupt- schalthaus“ zu einem leckeren Eintopf „zum Sattessen“ oder zu einer typischen Currywurst mit Pommes erwartet. Hier, im Landschaftspark, wo einst der Schornstein rauchte, ist ein Naherholungs-gebiet für Jung und Alt mit den unterschiedlichsten Möglichkeiten entstanden. Alles ist möglich im Schatten der jungen Bäume und der alten Hochöfen. Und noch mehr: Sie können dem Revier aufs Dach steigen und die Aussicht genießen. Die ehemaligen Werkshallen sind für Kultur- und Firmenveranstaltungen hergerichtet, in einem alten Gasometer entstand Europas größtes künstliches Tauchsportzentrum, in Erzlagerbunkern wurden alpine Klettergärten geschaffen, in einer ehemaligen Gießhalle wurde ein Hochseilparcours eingerichtet und ein erloschener Hochofen ist zum Aussichtsturm ausgebaut. Erkunden Sie diesen einzigartigen Landschaftspark auf einer ca. 100- minütigen Führung. Anschließend fahren Sie zurück, so dass Sie gegen 18.30 h zu Hause ankommen.

Leistungen:

  • Fahrt im Oldtimerbus
  • ca. 2- stündige Führung Zeche Zollverein
  • Mittagessen als Tellergericht
  • ca. 100- minütige Führung Landschaftspark Duisburg- Nord